Sie befinden sich hier: StartseiteRegionenFriaul

FRIAUL – JULISCH VENETIEN

Die Region Friaul-Julisch Venetien vereint viele kulturelle Einflüsse. Geprägt wurde die Region durch ihre komplexe Geschichte – so beeinflussten die Nachbarländer Österreich und Slowenien nachhaltig die Sprache, Architektur, Traditionen und nicht zuletzt die Kochkunst. Ebenso abwechslungsreich ist die Landschaft: von der faszinierenden Bergwelt der karnischen Alpen über die zauberhafte Hügellandschaft des Friaul mit Weinbergen und Obstwiesen, bis hin zu der bizarren Karstlandschaft um den Golf von Triest und nicht zuletzt die endlosen Sandstrände und Lagunenlandschaften der Adriaküste. Ob aktiver Wanderurlaub, Kulturreise oder Erholung am Strand - diese Region bietet für jeden etwas.

Triest (Fototeca ENIT)

Triest präsentiert sich als elegante und kosmopolitische Hafenstadt mit einem außergewöhnlichen Reichtum an Geschichte, Kultur und herrlichen Kunstschätzen. Ein Muss ist der Besuch des Castello di Miramare: auf einem Kap nördlich von Triest hat Maximilian von Habsburg-Lothringen, der Bruder des Kaisers Franz-Josef eine traumhafte Villa errichtet. Umgeben von einer reizvollen Landschaft hat man in dem romantischen Ambiente eines königlichen Sommersitzes einen herrlichen Blick auf die Küste.

Miramare (Fototeca ENIT)

Aber auch die Städte Aquileia und Grado sind einen Besuch wert: wahre Kulturschätze sind die herrlichen römischen Mosaiken in Aquileia und die pittoreske Altstadt Grados - auch ein traditionsreicher Kurort. Zahlreiche Schlösser und Burgen bieten reizvolle Innen- und Außenansichten, darunter Cividale oder Spilimbergo.

Wie die Kultur ist auch die Küche Friaul-Julisch Venetiens von der wechselvollen Geschichte geprägt. Man spürt besonders den Einfluss der Habsburger und der österreichisch-ungarischen Monarchie, was sich in traditionellen Gerichten wie Gulasch, Wiener Schnitzel, Sacher-Torte und der ungarischen Dobos-Torte zeigt. Das Nationalgericht allerdings ist die Polenta. Ob gerührt, gebacken oder gegrillt, mit Käse, Fleisch, Fisch, Wurst oder Milch verfeinert, sie wird in unzähligen Variationen serviert. Eine weitere Spezialität der Region ist der Prosciutto di San Daniele, ein nur aus ausgewähltem Schweinefleisch hergestellter und 12 Monate gereifter Schinken, der dem Parmaschinken ähnelt.

 

Volltextsuche



Hotelsuche

Friaul im Hotelführer