Sie befinden sich hier: StartseiteRegionenLombardei

LOMBARDEI – unschätzbare Kunstwerke und herrliche Landschaftsimpressionen

Einst Durchgangsland für Reisende, die die Alpen überquerten, ist die Lombardei heute eine der modernsten und wirtschaftlich stärksten Regionen Italiens. Doch neben der Modemetropole Mailand, den Kunststädten Bergamo, Brescia und vielen weiteren, die mit unschätzbaren Kunstwerken aufweisen, bietet die Lombardei auch herrliche Landschaftsimpressionen.

Comer See (Distretto Turistico dei Laghi-Stresa)

Einen unvergleichlichen Reiz üben die Alpenseen Lago Maggiore, der Lago di Como und der Garda-See aus, die eine üppige, mediterrane Landschaft vor einem traumhaften Gebirgspanorama vereinen. Hier ist für den Urlauber vom Wandern, Klettern und Mountainbiken über Segeln, Surfen und Golf bis zu Wintersport eine Fülle an Aktivitäten geboten.

Das Voralpenland zeigt sich als sanft gewelltes Hügelmeer mit zahlreichen Burgen und Schlössen und den Kunst- und Kulturstädten Bergamo, Brescia, Pavia, Mantua, Cremona und Monza. Hier laden historische Innenstädte mit einer Vielzahl von architektonischen Baudenkmälern aus allen Epochen zum Bummeln und Verweilen ein.

Die fruchtbare weite Po-Ebene ist bekannt als die Kornkammer Italiens, hier hat neben dem Getreideanbau vor allem der Reisanbau große Bedeutung. Hier lohnt sich ein Besuch des Parco Lombardo della Valle del Ticino, der mit einer außergwöhnlichen Artenvielfalt aufweisen kann: mit ein wenig Glück kann man Wölfe, Dachse, Iltisse und zahlreiche Singvogelarten und Wasservögel beobachten.

Die Hauptstadt der Region, Mailand, macht nicht nur als Modehauptstadt Italiens von sich reden, Kunstliebhaber kommen beim Anblick von da Vincis „Letzem Abendmahl“ oder bei einem Besuch der Mailänder Scala oder des Doms, der als Weltkulturerbe gilt, ins Schwärmen. Zahlreiche elegante Boutiquen und Designerläden locken zu einer Shoppingtour.

Bellagio, Comer See (APT del Comasco)

Die lombardische Küche ist eher herzhaft und rustikal und bevorzugt, im Gegensatz zum südlichen Italien, Butter statt Olivenöl, als auch Reis anstatt Pasta. Außerdem lieben die Lombarden deftige Eintöpfe und Schmorgerichte mit Fleisch, wie z.B. Ossobuco (Geschmorte Kalbshaxenscheiben), Vitello tonnato (gekochtes Kalbfleisch mit Thunfischsauce) oder die Cassoeula (Eintopf aus Wirsing, Würstchen und Schweinerippchen). Eine Schnitzelvariation, bei der bis heute umstritten ist, ob ihr Ursprung österreich oder lombardisch ist, ist die Piccata alla Milanese, ein Kalbschnitzel mit Parmesan paniert.  Risotto in vielerlei Variationen ist eine der beliebtesten Beilagen und Risotto alla Milanese, mit Safran goldfarben gefärbt, ist wohl das Bekannteste. Und schließlich stammen zahlreiche weltbekannte und köstliche Käsesorten aus der Lombardei, darunter der Mascarpone, Gorgonzola, Taleggio, Parmiggiano Reggiano und Grana Pardano.

Reisetipp:

Internationales Klaviermusik-Festival von Bergamo und Brescia

Water Music. I suoni della natura -
Termin: 09.04.- 12.06.2010
http://www.festivalmichelangeli.it

 

Volltextsuche



Hotelsuche

Lombardei im Hotelführer