Sie befinden sich hier: StartseiteRegionenMolise

Das unbekannte MOLISE

Karte der Region Molise in Italien

Klein – aber oho! Wer das ursprüngliche Italien sucht, abseits von ausgetretenen Touristenpfaden, ist hier genau richtig. In der kleinen Region Molise scheint die Zeit stehen geblieben zu sein – hier findet der Ruhe Suchende alles was er braucht: stille Bergdörfer, unberührte Natur, ein weiter Blick über sanfte Hügel auf das Mittelmeer, fruchtbare Wein- und Olivenhaine und das einfache, bäuerliche Leben.

Termoli (Fototeca ENIT)

Von den Bergen des Landesinneren mit Schafherden und malerischen Bergdörfern über fruchtbare Hügelketten mit Weinbergen, weiten Feldern, Olivenhainen und malerischen Gehöften bis hin zum kristallklaren Meer mit herrlichen Stränden: Molise bietet alles für den erholsamen und aktiven Urlaub.

Die sanften Hügelketten des „Basso Molise“ laufen in den herrlichen Sandstränden des Mittelmeeres aus, die ideal sind für einen entspannten Badeurlaub. In der Hauptstadt der Region, Campobasso, kann man durch die verwinkelten Gässchen der Altstadt flanieren, über denen das Kastell Monforte aus dem 15. Jahrhundert thront. 

Agnone in der Provinz Isernia (Fototeca ENIT)

Für Wanderer ist der Tratturo ein Geheimtipp: ein antikes Wegenetz für Schäfer und ihre Herden. Er bietet einzigartige Ausblicke auf die Landschaft des „Alto Molise“. Dort findet man auch eine der bedeutendsten archäologischen Ausgrabungsstätten Italiens: das höchstgelegene Amphitheater Italiens, Pietraabbondante, inmitten einer antiken Siedlung der Samniten und mit einem traumhaften Panoramablick.

Bäuerlich rustikal ist auch die Küche und besonders köstlich – viele Gerichte basieren auf Lamm oder Ziege, wie die Pezzata (mit vielen Kräutern gekochtes Schaffleisch) oder die Turcinelli Arrostiti (Häppchen aus Milchlamm-Innereien). Zahlreiche Käsesorten direkt vom Erzeuger lassen das Herz des Käseliebhabers höher schlagen: Büffelmozzarella, Caciocavallo-Käse aus Agnone, Pecorino, die Burrini, die Trecce (geflochtener Filata-Käse), Provolo und viele mehr. Nicht zu vergessen die Krönung der bäuerlichen Küche: Trüffel aus den heimischen Wäldern.

Lesetipp: "Maria, ihm schmeckt's nicht" von Jan Weiler

Den Hauptdasteller verschlägt es, nachdem er in eine italienische Familie eingeheiratet hat, im Urlaub in deren Heimatstadt Campobasso, der Hauptstadt von Molise. Ein absolut lesenswertes Buch, wenn man Einblick in die italienische Seele gewinnen möchte. Witzig und liebevoll geschrieben.

 

Volltextsuche



Hotelsuche

Molise im Hotelführer